VBG Redaktion

Arbeitskleidung und Straßenkleidung muss sogar getrennt aufbewahrt werden, wenn an der Schutzkleidung Gefahrstoffe, Infektionsträger und Mikroorganismen haften. Dies erfolgt dann in einem sogenannten „Schwarz-Weiß-System“. Also ein Spind für eure Freizeitkleidung und ein Spind für die Arbeitskleidung. Dadurch wird verhindert, dass sich Gefahrstoffe, Infektionsträger und Mikroorganismen auf der Straßenkleidung festsetzen und verschleppt werden. Das Unternehmen muss veranlassen, dass die Arbeitskleidung, je nach Einsatzbereich und Verschmutzung, regelmäßig gewechselt oder gereinigt wird.